Be my Master

Wage den Weg in diese Eliteinternat und entdeckte was es heißt ein Honey oder ein Master zu sein.
Be My Master 2.0 neu xD ->http://be-my-master.forumieren.com
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Richards Zimmer

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Richards Zimmer   Di März 16, 2010 10:57 pm

das Eingangsposting lautete :

Wenn man erstmal die hell betäfelte Tür aufmacht, muss man die Augen ein wenig zusammenkneifen, denn alles ist in hellen Farbtönen gehalten und ist peinlich sauber hochpoliert. Hin und wieder sieht man etwas Grünes, eine Pflanze. Jedoch ist das nicht das, was einem im Raum auffällt. Wohl eher, dass überall wohin man läuft Spiegeln aufgestellt sind, sodass man sich wie in einem Spiegelkabinett im Jahrmarkt fühlt. Außerdem gibt es kaum Medien im Raum- weder Fernsehen, noch Radio. Die meisten reichen Schüler würden deswegen sich gleich umdrehen und gehen. Das Wohnzimmer besteht aus einem Sofa und Sesselset, auf dem der Designerwappen seines Vaters prankt -zwei Sprinter die Rücken an Rücken stehen- sonst ist alles recht spartanisch eingerichtet. Richard hat nur das was er braucht, aber das ist von höchster Qualität.


Zuletzt von Richard am Sa Apr 10, 2010 3:33 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mo Apr 26, 2010 10:48 pm

Kallen war wohl die erste Person, die sich schämte, von einen fremden jungen Mann gemessen zu werden...für gewöhnlich war das auch eine sehr normale und rationale Reaktion...doch wenn er an Ryukai und Haruka zurückdachte, ihnen war das höchstens ein wenig nervig oder umständlich gewesen. Bei seinen Modelkolleginen war es ja selbstverständlich, dass sie sich anfassen ließen, dafür wurden sie ja schließlich mehr oder weniger bezahlt, um als lebende Puppen zu hantieren...grauenvolle Vorstellung, pfui, dachte sich Richard sträubend und verdrängte den Gedanken. Sein Gegenüber schien sich wohl geschmeichelt zu fühlen, aus einem den Londoner unerfindlichen Grund.
-"Keine Ursache, es gibt nichts zu danken" antwortete er gelassen bei Kallen, genauso wie er es bei Ayaka getan hatte, und räkelte sich erneut in die Seitenlage auf seinem Sofa. Wie Kleopatra oder Cäser...schoss es Richard durch den Kopf und er genoss es um das doppelte. Auf ihr Nachfragen nickte Richard träge, seine schläfrigen Augen beobachteten sie, während er im teilnahmlosen Tonfall wiederholte: "Ja, du wolltest Hilfe...du hast mich gefragt, ob ich dir helfen könne...deine Worte, nicht meine" versuchte er ihr Gedächtnis aufzufrischen und blinzelte sie abwartend an. So, wie er nun einmal war, kam er nicht auf den Sinn, dass wenn er den ganzen Sofa beanspruchte, Kallen kein Sitzplatz mehr hatte. Vielleicht war es die Angewohnheit, alleine zu leben, oder seine Unfähigkeit, sich um die indirekten Bedürfnisse anderer zu kümmern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mo Apr 26, 2010 11:01 pm

Es fühlte sich irgendwie ungewohnt an, das jemand doch nun so direkt war. Bei Ayaka fühlte es sich etwas anders an, aber der Unterschied war nun, das sie auch ihr Masterin war. Und da fiel es ihr auch wieder ein. "Ahja... genau... wie... soll das nun laufen... ich meine..." fing sie erstmal an und hockte sich auf den Boden in scheidersitzt. "Ist es nicht... macht es nicht einen schlechten eindruck wenn ich schon mal einen master Hatte... und die Person mich loshaben... wollte...?" fragte sie, und ihre Gesichtszüge wurden wieder trauriger. Nun kamen wieder die Gedanken wieder hoch über das mit Aya. Traurig schaute sie leicht zur Seite und dachte wieder Nach. Dann schaute sie Richard wieder Ernst an. "Ich fände es nun Fair... wenn..." fing sie abermals an, und diesmal wurde sie Rot. "Wenn... ich nun... ich weis nicht ob das erlaubt ist... also... das ich für dich nun ein Honey bin und... solange ich keinen master habe... möchte... ich dir Helfen... im gegenzug das du mir Hilfst und du mich hier Schlafen lässt" sagte sie ihn, und sie versuchte möglichst ernst zu bleiben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mo Apr 26, 2010 11:15 pm

Richard rollte sich auf dem Bauch,sodass seine Beine in der Luft schwenkten, und stützte seinen Kopf auf die Hände, während er sich bemühte, Kallen genau zuzuhören, denn er wusste selbst wie leicht er zu zerstreuen war...sie redete recht langsam, doch es störte Richard nicht im geringsten, er redete ja auch so. Man wollte sich einfach nicht falsch ausdrücken, er kannte das. Er überlegte erstmal eine kurze Weile und sein Blick schweifte zu der rosaroten Tulpe vor seiner Nase, und wieder zurück zu Kallen, die nun vor ihm saß in all ihrer Niedlichkeit. Leute in Kleiderfragen zu helfen war für ihn kein Problem, im Gegenteil, es machte ihn riesigem Spaß, doch in menschlichen Verhältnissen...war er auch nicht unbedingt er Hammer. Aber rein neutral betrachtet...
-"...nicht unbedingt. Es muss nicht an dir liegen, Süße...ab und zu trifft man eine übereilte Wahl, und danach bereut man es. Vielleicht hat keiner von den beiden Schuld...bloß die Wesen sind nicht miteinander...kompatibel" überlegte Richard murmelnd, und ohne es zu merken hatte er den Nagel auf den Kopf getroffen. Richard war sich überzeugt, dass ein verständnisvoller Master das einsehen konnte...ihr Hilfeangebot winkte er lässig ab, und er lächelte breit. "Du hast mir mehr geholfen, als du denken kannst, Zuckerreh. In dem du meine Kleidung trägst...als angehender Designer ist man für jede kostenlose Werbung dankbar...heutzutage kostet wirklich alles Geld...obwohl, was erzähle ich das dir" lachte er leise. Sie war ein Honey, sie war hier, weil ihr das Geld in den Taschen fehlte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mo Apr 26, 2010 11:30 pm

Wie sich der Junge auf den Sofa bequem machte, lies sie schon leicht Fragend aussehen. Von auch den, was er sagte verstand sie nicht und legte ihr kopf abermals etwas schief. "Aha... ver...stehe..." kam es von ihr, leicht nickend. Das sie ihn Schon Geholfen hätte, hätte sie nun nicht erkannt, denn sie hat ja nichts für ihn gemacht. Glaubte sie, aber er erklärte ihr, wie sie ihn auf unwissender Art helfen wird. Seine Kleider Tragen also, verstand sie, so würde sie ihn also Mehr helfen, aber dammit war sie nicht wirklich zufrieden. Sie musste schon was Machen, wovon sie auch wusste das sie nun Half, darum schaute sie ihn Ernst wieder an. "N...Nein... ich... ich möchte dir irgendwie Behilflich sein, denn ich bin ein Honey... und ich... ich möchte dir irgendwie einfach Behilflich sein kann. " erklärte sie ihn und war sich sicher, das sie Helfen bei etwas wollte. "Auch wenn du kein Master bist, denk ich mal, ich... möchte..." fing sie an, und ihr fiel nicht mehr ein, wie sie weitersprechen sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mo Apr 26, 2010 11:43 pm

Richard konnte sich teilweise in die Gedankenwelt von Kallen hineinversezten. Sie hatte entweder einen Unterwürfigkeitskomplex oder ein sehr geringes Selbstwertgefühl, analysierte er unbewusst, und rutschte mit seinem Oberkörper vom Sofa, sodass sein halber Rücken auf den Boden lag und sich die langen Storchbeine in die Luft erstreckten, der kalte Marmorboden an seinem warmen Hals verursachte ihn einen kurzen, kleinen Schauer, bevor er Kallen falsch herum musterte, immer noch tödliche Langweile auf das ausdrucksschwache Gesicht geschrieben. Die ganze Arbeit, die er zu verrichten hatte, wollte er selbst erledigen, da es mit seiner Arbeit zusammenhing, und er glaubte, ihre Vorstellungen vom Helfen gingen in diese Richtung.
-"...sei glücklich, habe Spaß, und suche dir einen netten Master aus, der sich gern um dich sorgt" verlangte Richard, und stemmte sich wieder hoch auf das Sofa. Langjähriges Krafttraining im Fitnesscenter hatten wohl seine Spuren hinterlassen. Er wusste, dass es für Kallen eine richtige Herausforderung sein würde, im diese Bitten zu erfüllen. Aber was wäre das Leben ohne Herausforderungen? Langweilig, beantwortete Richard sich selbst und kuschelte sich an das weiße Sofa. Dann fiel ihm noch etwas ein. "und...vielleicht könntest du mir etwas zu Abendessen machen, süße, falls wir heute im Ball einen Master finden, dass ich nicht mit leeren Magen zu Bett muss" bar er mit einem leicht beschämten Lächeln. Leider beherrschte er die Kunst des Kochens nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mo Apr 26, 2010 11:57 pm

Kallen schaute ihn immer noch fragend an, wie er sich Positionierte. Doch viel Ausmachen tat es ihr nicht. Eher im gegenteil, sie fand es lustig und kicherte leicht, wie Kindisch er sich herum wälzte. Als er was sagte schaute sie leicht lächelnd zu seite. "Das hört sich so leicht an..." meinte sie nur dazu und schaute ihn wieder an. Als er davon sprach, ob sie etwas essen machen Könnte, sprang sie auf und Lächelte Glücklich. Na wenigstens etwas konnte sie für ihn tun, was auch ihr selbst half. "Natürlich, was möchtest du denn? Etwas einfaches oder eine Mahl?" fragte sie gleich wie aus einer Pistole. Also wenn sie was auch gut Konnte, dann war es Kochen, denn das war so ziemlich das Ein zigste, was sie nicht so schnell vergaß. "Also für diese Uhrzeit würde ich... etwas Süßes vorschlagen, oder hast du was anderes im Sinn?" kam es von ihr, und man sah das es ihr spaß macht, zu Kochen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Di Apr 27, 2010 3:52 pm

Wie gewöhnlich interessierte es Richard nicht sonderlich, was für einen Eindruck auf die Leute um sich herum machte, denn er hatte ja wichtigere Dinge im Kopf als solche Banalitäten. Jedoch wunderte es ihm, dass ihr seine...Bitten so einfach vorkamen. Nun ja, umso besser für sie und für ihn, nicht wahr...?, dachte sich der Modekünstler zufrieden und tippte Gloria leicht an, sodass sie sich hin und her wippte. Er freute sich, dass sie wohl offensichtlich gern kochen würde...er liebte einfach Hausmannskost, es war nicht so, als wenn jemand es im Restaurant zubereitete, der es machte, weil er davon Geld kriegte...man kochte einfach, um jemand bestimmtes zu sättigen, nur um den Gegenüber eine Freude zu machen. Und Richard fand der Gedanke daran sehr reizend, um nicht zu sagen schön.
-"Lieber nichts Süßes, ich habe ja schon dich, sonst kriege ich Karies" meinte Richard abwesend lächelnd, "...wahrscheinlich tatsächlich etwas einfaches...lasse deiner Fantasie freien Lauf, Hübsche" murmelte er sanft und tippte erneut auf Gloria. Wenn die Blütenblätter nicht auseinanderfielen, bedeutete das, dass sie noch lebte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Di Apr 27, 2010 7:43 pm

Nichts Süßes also, dachte sie sich und nickte zurfieden. Aber sie verstand nicht wirklich was er damit meinte, das er sie hat. Vielleicht ein Kompliment? ja das wäre gut Möglich. Lächelnd ging sie in die Küche und schaute sich erstmal an, was es überhaupt gab. Sie sah ein paar Eier, ein Wenig gemüse, oh und da war auch noch Hackfleisch. Sie erinerte sich wieder an eine deftiges Rezept von ihrer Mutter, denn sie hier nun auch Anwenden wollte. Kallen hollte daher nun Eier, Milch, Gemüse wie Paprika, Hackfleisch und Nudeln Heraus. Ein Schönes großes Omlett mit Nudeln, das wird ihn hoffentlich gefallen dachte sie sich und wollte nachfragen, aber dachte sich er sollte überrascht werden was es gibt. Also rief sie etwas anderes zu ihn. "Ahm... he... Richie? Egal was ist, komm nicht in die Küche" rief sie nur und machte sich an die Arbeit Eier und Milch zu Vermisschen, indem sie es "Schaked" und das wasser für die Nudeln schonmal aufstellt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Di Apr 27, 2010 7:53 pm

Er solle also nicht in die Küche kommen, ja...? Normalerweise wäre Richard gerade deswegen in due Küche geschlichen, er war ein schrecklich neugieriges Geschöpf, jedoch verkniff er es sich diesmal, denn es schien Kallen wirklich eine Freude zu machen. Und das war doch sein Ziel von Anfang an gewesen... schon fast widerwillig kramte er ein wenig unter seinem weißen Sofa hervor, und holte ein Roman heraus, dass er gerade dabei war zu lesen. Für gewöhnlich hatte er genug damit zu tun, zu schneidern, Leute für die seinen Vorstellungen von Schönheit entsprachen zu suchen oder Materialien zu bestellen...so war er nicht sonderlich weit gekommen. Doch ihm blieb noch eine Stunde bis zum Ball, und ihm viel nichts wahrlich Unterhaltsames ein, was er unternehmen könne, so vertiefte er sich in die Lektüre über das alte Ägypten entführen und somit auch von ihren halbnackten, gut gebräunten Bewohnern. Ohne es wirklich zu merken drehte er sich erneut auf den Kopf, er gehörte zu der Sorte Menschen, die sich besser in komische Posen auf das Lesen konzentrieren konnte, und erneut hingen seine Beine in der Luft. Wäre es jemand anders gewesen, hätte er wohl darauf geachtet, was er tat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Di Apr 27, 2010 8:05 pm

Da Richard zum Glück nicht kam, war sie schon weiter in der Zubereitung. Die Nudeln sind schon in den Topf Kochenden wasser, das Omlett Schwimmt schon in der Pfanne. Schnell hatte sie davor etwas Lauch Geschnitzelt und kleine Stücken in das noch halb Flüssige Omlett hinzugefügt. Das Hackfleich wurde ebenfalls mit Gebraten, indem sie es auch in den halb Flüssigen Omlett kam. Durch das Gemüse würde es nun einen Besseren Geschmack haben das habe sie selber Probiert. Sie Rührte alles schön durch und wartete nun Bis es fertig wurde. Nebenbei Schnippelte sie noch anderes Gemüse, Gurken und Paprika, die dan auf den teller kamen zum Knabbern und zum Verzier. Man hörte aus der Küche schon das es Bruzelte und der Duft flog in den Zimmer, in dem Richard war. Nun Hoffte kallen, das sie nichts Hinzugefügt hat, was ihn nicht gefallen würde. Paar Minuten Später, servierte sie das Essen auf Tellern und fügte das Gemüse Hinzu. "Kommst du zum Tisch... oder... möchtest du... einfach so essen mit Teller auf der Hand?" fragte sie und die Teller standen Bereit zum Abhollen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Di Apr 27, 2010 8:22 pm

Langsam kam dem Engländer ein köstlicher Duft entgegen, der aus der Küche strömte, und klappte in einem leisen Schlag das Buch zu, während er es zurück unter den Sofa schob, es würde wohl wieder lange hin werden, bis er es dort wieder emporkramen würde, und er richtete sich auf, band sich nochmal sein Zopf zurecht, klopfte sich das Staub von der Kleidung und schüttelte ein wenig den Kopf, da ihm das Blut zu Kopf gestiegen war, um es wieder klarer zu bekommen. Schnuppernd hob er leicht seinen Kopf an und schritt auf die Küche zu, dem wunderbaren Duft entgegen. Seine Hände waren heilig, in der Tat...aber ihre auch, wenn auch in einem anderen Fachgebiet.
-"Ich würde niemals in so einer unbequemen Pose essen...verständlichereweise" murmelte er lächend und setzte sich gespannt zu Tisch, er konnte sich nicht erinnern bis jetzt je so etwas gerochen zu haben- sein Magen reagierte aber mit einem unverschämt Wildem Knurren darauf, sodass er seine Hand darauf legte und Richard versuchte es mit einem mahnenden Blick zum Schweigen zu bringen. "Engel...hast du im Himmel gelernt so göttlich zu kochen?" fragte er Kallen und seufzten sehnsüchtig. Seine Eltern hatten immer nur bei ihrem Privatkoch gegessen...sehr zum Leid von Richard, bei seiner Hingabe zu selbstgemachtem Essen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Di Apr 27, 2010 8:34 pm

Sie nickte als er zum Tisch kam und Serbierte ihn einen Teller, mit Duftender, Deftigen Omlett mit Nudeln, Hakcfleisch und Gemüse zum Verzier. Kallen fand es amüsant, wie er sich Verhielt, aber sie konnte es ihn ja nicht Verüblichen, da jeder seine "Macken" hatte. Sie setzte sich auch zum Tisch und Hatte sich die Gleiche Portion Essen auf den Teller Liegen. Als der Magen von Richie knurrte, lächelte sie und Klappte die Hände zusammen und senkte den Kopf leicht. "Itadakimaaaaas" kam es von ihr was soviel heisen sollte, guten Appetit. Als er dann meinte, ob sie sowas im Himmel Lernte, schüttelte sie den Kopf. "Das hat mich meine Mutter Gelehrt, und ein Paar köchbücher, die ich mal Aus Langweile laß" erklärte sie und lächelte. Kallen griff dann zur Gabel und fing an zu Essen. Es kam ihr vor als würde eine Ewigkeit vergangen sein, das sie was Warmes Aß. Mit einen Happen hatte sie schon etwas Omlett gegessen und schmeckte die Geschmäcke Heraus. Auch sie war Überrascht über die Kunst, die sie Verrichtete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Di Apr 27, 2010 10:20 pm

Es sah köstlich aus, das musste er eingestehen, dachte er sich bewundernd während er zu seinem apettitlich wirkenden, dampfenden Teller hinabblickte. Das Einzige was er geschafft hatte, war das ihm der Deckel eines Dampfdrucktopfes gegen das Gesicht knallte und er mit einigen leichten Verbrennungen und eine schwache Gehirnerschütterung ins Krankenhaus musste. Wie auch immer, sein Gebiet war einfach nicht das kochen, das würde ihn aber nicht daran hindern, die gut zubereiteten Speisen anderer vollaufst zu genießen. Als plötzlich Zuckerreh etwas zu machen schien, was wie ein zwei-Sekunden-Dankesgebet aussah, zuckte er unmerklich zusammen.
-"Ita...wiebittewas?" murmelte er verstört und blinzelte Kallen fragend an. Das war kein Englisch, und auch kein Französisch...klang asiatisch. Wobei, wenn er sich Kallens Gesichtszüge ein wenig genauer anschaute, wirkten sie doch ein wenig asiatisch...dass ihm das nicht schon vorher aufgefallen war. Er hörte zu, dass ihre Fähigkeiten wohl eine Mischung aus familiären Erbe und Autonomie ergattert hatte, und lächelte freudig. "Dann muss deine Mutter ja Konditorin gewesen sein, um so ein süßes Bombon wie dich zu erschaffen" stellte er leise fest und beugte sich kurz über den Tisch, um mit seinen langen Armen nach Kallens Gesicht zu greifen und ihr leicht in die Backe zu zwicken, bevor er wieder Platz nahm. Er konnte es sich bei ihr einfach nicht verdrücken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Di Apr 27, 2010 10:58 pm

Sie lächelte als er nicht verstand was sie meinte. "Das Sagt man bei uns in Japan, wenn wir etwas Essen, also bevor man was isst" erklärte sie und nahm ein weiteren Hapsen Omlett. "Mmh nein meine Mutter..." fing sie an und auf einmal unterbrach Richie sie, indem er ihr leicht in die Backe Zwickte. Sie wurde leicht rot, doch versuchte weiter zusprechen. "A...a...also meine Mutter ist...ist..." sagte sie, und es schien wohl als hätte sie es vergessen. Traurig schaute sie in das essen, das sie sich nichtmal erinern Konnte, was ihre Mutter Arbeitete. Trotzdem nahm sie einen weiteren Happen von den Nudeln und knabberte dann an einer Geschnittenen Paprika. Ein Leichtes seufzten entging ihr, und wirkte irgentwie wie ausgewechselt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Di Apr 27, 2010 11:12 pm

Ach so, dann war das also so etwas wie >guten Apettit< auf japanisch...? Wie anregend. Von der Welt außerhalb Japans zu hören faszinierte ihn immer wieder...wahrscheinlich, weil er noch nie einen Fuß aus England gesetzt hatte.
-"Bon appétit" erwiderte er lächelnd und nun fing auch er an zu essen, sorgfältig auf seine Manieren bedacht, und jeden Bissen ordentlich durchzukauen, damit sein Magen es später leichter verarbeiten konnte. Unbewusst achtete er nun immer streng auf seine Ernährung, fünf Jahre Arbeit und Schweiß in einer Woche aus dem Fenster zu schmeißen gefiel ihm ü-ber-haupt nicht. Schnell kamen sie jedoch wieder zu dem Thema über Kallens Mutter zurück, aber dank ihm schien sie den Faden verloren zu haben...er war so ein unverschämter Junge. "...deine Mutter ist?" wiederholte Richard in einer Essenspause und musterte sie fragend aus seinen jadegrünen Augen. Seine Menschenkenntnis sagte ihm, dass es ein heikles Thema sein könnte, und dass wenn er Kallen nicht traurig machen wollte, er lieber damit aufhören solle, doch Richard ignorierte es bewusst. Wie oft hatte ihn heute seine Menschenkenntnis getrügt...? Außerdem wollte er gern mehr über Kallen wissen, er fand, sie war ein liebreizendes Geschöpf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mi Apr 28, 2010 8:07 pm

Kallen hoffte das er das Thema nicht weiter Ansrpach, deshalb sagte sie nichts. Auf einmal sagte er "Bon Appetit" und fing auch an zu essen. Das Hörte sie schon oft, darum wusste sie was dies Hies. Sie gab ihn ein Lächeln entgegen und Lächelte abermals weiter. Doch da sprach er ihn wieder drauf an, doch wie sie sah, erwartete er keine Antwort, und belies es auch debei. Ihr Teller war auch schon fast leer, da sie vorherr anfing. "Richie?... Wie glaubst du wird das laufen wird auf den Ball?" fragte sie, und hörte erstmal auf zu Essen und wartete gespannt auf seine Antwort, da sie immer davon sprach, aber nie wusste sie wie das Ablaufen würde. Nebenbei stocherte sie in den Essen mit der Gabel rum und schaute ihn Gespannt an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mi Apr 28, 2010 8:18 pm

Wirklich, dass Essen war nur zu gut...er musste aufpassen, nicht zu schlingen, sonst dürfte er, sobald er zurück war in London, sich eine Standpauke seines Vaters anhören, und das ganze Fitnessprogramm nochmals von neuen anfangen...gräusliche Vorstellung, aber er war ja schließlich nicht nur Azubidesigner, sondern auch noch Notfallsmodel. Er bekam keine Antwort auf sein Nachfragen, und ließ es einfach so stehen. Wann anders vielleicht, sie hatten ja schließlich ein ganzes Schuljahr vor sich, und das Internatsgebäude war kleiner, als man vielleicht denken könne. Er hörte ihrer Frage zu, und erwiderte gelangweilt, während er mit der Gabel gestikulierte, an dem ein Essensstück hing:
-"Wahrscheinlich recht gelassen. Ein wenig Tanzen, ein wenig Essen..." ein wenig Ausschau halten nach Potenziellen Schönheiten..."...und dann gehen wir schon wieder nach Hause...du wahrscheinlich mit einem neuen Master" sprach er aufmunternd und schob sich den Bissen in den Mund, kaute durch und schluckte. "Mache dir also nicht allzu viel Gedanken darüber, Süße" empfahl er ihr und beendete sein Mahl. Es würde alles sehr unterhaltsam und gelassen werden, er verstand nicht, wieso sie so nervös war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mi Apr 28, 2010 8:43 pm

Kallen nickte auf das was er sagte, was so am Ball Ablaufen würde. Als er dann anfing etwas mit Master zu reden, wurde sie aufmerksamer und hörte genau zu. "M...Meinst du... das ich da einen Master bekomme?" fragte sie und aß weiter. Sie hatte eine Beherschung wenn es um Essen ging, deshalb konnte sie die ganzen Geschmäcker spüren. "Ich mache mir eher gedanken... über, was für ein Master sich freimacht und mich in die Arme nimmt... also... ich wies nicht..." meinte sie und war nun fast fertig mit den Essen. Anschliesend schaute Kallen auf die Uhr. Es ist nicht wirklich viel zeit vergangen, sie hatte immer noch knapp eine Stunde Zeit für den Ball. doch davor musste sie ihr Kleidn von Ayakas Zimmer Abhollen. Seufzend dachte sie erstmal nach wie sie vorgehen sollte und hoffte das Ayaka nicht da ist, wenn sie die Einkäufe Abhollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mi Apr 28, 2010 9:05 pm

Richard nickte überzeugt, tupfte sich nochmals die Lippen mit der Serviette ab, legte sie auf dem Teller und nickte nochmals. Er hob besserwisserisch seinen Zeigefinger, wie immer, wenn er jemanden etwas des besseren belehrte...von seiner Sicht aus, denn er hatte fast immer recht.
-"Natürlich tust du das!" erwiderte Richard säuselnd, "Du kannst gut kochen, bist niedlich und anpassungsfähig- traum-haft" betonte er leise und beugte sich ein wenig über dem Tisch, um ihr Kinn anzuheben und ihr in die großen Kulleraugen zu blicken aus seinen katzenhaft glänzenden. Kallen brauchte viel Zuspruch, und Richard wurde nicht müde, den ausgewählten Leuten zu versichern, wie besonders und wunderbar er sie doch fand. Sie würden einen Master für sie finden. Und wenn nicht, dann würde er persönlich Überzeugungsarbeit leisten...es kam nicht in Frage, dass sein Zuckerreh mit den rosernen Wuschelkopf aus dieser Schule flog, er, Richard Kelly, erlaubte es nicht! Mit hoch erhobenem Haupt ließ er sich erneut auf sein Stuhl nieder. Doch Richard wurde aus seinen Träumen zurückgeholt, als er Kallens besorgtem Ausdruck sah. "Stimmt etwas nicht, Zuckerreh?" fragte er nach und hob eine blonde Augenbraue.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Do Apr 29, 2010 4:04 pm

"D..Das hoffe ich doch" meinte sie auf seinen Ersten Ansporn. Als er dann Niedlich sagte, wurde sie natürlich rot, den Komplimente sind immer was schönes, besonders wenn sie direkt ins Gesicht gesagt werden. Dazu noch als er ihr in die Augen schaute, musste sie Auf schlucken. Verwundert schaute sie ihn auch in die Augen und sie wurde immer Roter, wenn sie ihn weiterhin in die Augen schaute, da sie sich Nackt Anfühlt wenn Blicke so zu ihr Durchdringen. Erleichtert seufzte sie Lautlos auf als er sich wieder Setzte. Wenn er weiter in Ihre Augen schauen würde, würde sie bestimmt einen Blackout bekommen, was sich eigenartig anhört. Als Richard dann fragte, ob etwas nicht stimmte, nickte sie kurz. "J...ja... es geht um... die Kleider die mir meine... Ex-Masterin kaufte... sie liegen immer noch in einer Tüte in den Zimmer von ihr... und ich Traue mich nicht sie abzuholen..." meinte sie und schaute demütigst zum Boden. "W...wärest du so... nett... und... könntest du sie abhollen?" fragte sie und versuchte standhaft zu fragen, ohne viel zu Stottern. Noch nie hat Kallen wirklich jemanden um einen gefallen Gebeten, deshalb ist es für sie so unangenehm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   So Mai 02, 2010 11:54 am

Diese Unsicherheit war einfach liebenswürdig, fand der Londoner lächelnd und lehnte sich auf seinem Stuhl zurück. Wie schon einmal erwähnt, mochte es der angehende Designer, Frauen erröten zu sehen, in der Modelbranche sah man so etwas selten, da sich die Frauen dort nicht davor schämten, hübsch zu sein, es war ja ihr Ziel und Vorhaben. Wobei Richard natürliche Schönheit viel...anregender und...interessanter fand. Viel interessanter. Während er zuhörte, spielte er mit der Gabel, und drehte sie in seiner Hand herum, sein Blick verlor sich in der Ferne.
-"Hm-mh...verstehe. Ich müsste ihr auch etwas abliefern...wahrscheinlich Treffen wir sie heute am Ball sowieso, also..." er zuckte lässig mit den Achseln. Und falls sie einen Master fand, würde er wahrscheinlichs sowieso mit ihm oder ihr dorthin gehen...ihm viel etwas ein, dass er vielleicht auch noch unbedingt erwähnen sollte. "Also, Herzchen, damit das klar ist, ich bin nicht dein Master" Leider, fügte Richard gedanklich hinzu, "...so darfst du hingehen wohin du möchtest" erinnerte er sie und murmelte in einem selbstbewussten Lächelnd, der Blick seiner jadegrünen Augen wanderten zur Uhr in der Küche. Was aber nichts sonderlich gewieft wäre, da in so kurzer Zeit schon der Ball anfängt. Er kreuzte die Beine übereinander und faltete die Hände auf dem Schoß, während er sein Gegenüber genauer unter die Lupe nahm. So wollte sie doch nicht zum Ball, oder...? Vielleicht hatte er noch etwas Passendes von seinem Vater...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mo Mai 03, 2010 9:19 am

Sie hörte ich leicht aufmerksam zu, doch schaute auch gleich wieder zum boden. "In... der tüte sind auch meine Ballkleider..." wollte sie anmerken, so das er nicht falsch verstehen würde. So wie sie sich vorher ausgedrückt hatte, hätte man nicht wirklich denken Können, das da auch ihr Ballkleid, ihre Schuhe und... ihre Schwarzen Desous. Wenn sie auch daran dachte, wurde sie total rot, denn erstens: Ayaka gat es für sie rausgesucht und zweitens es ist wirklich etwas peinlich für sie, so etwas knappes und... Erregendes zu tragen. Es würde ihr auch einfach nicht stehen, dachte Kallen sich ebenfalls und schaute ihn an, als er ein Satztende sprach. Erstmal wusste sie nicht wirklich was er meinte, doch schaute abermals zum Boden. "Das ist das Problem... ich weis nicht... wohin ich hingehen sollte... denn... ich kenn hier niemanden... bis auf eine Person... diesen... Ernest... ich... " fing sie an und errötette ebenfalls. "Er...ich... fand ihn so liebenswürdig... und... ich habe ihn sogar... Geküsst" meinte sie und lächelte. Die eigene Naivität, die konnte Kallen sogar um leben bringen, so Nai ist sie, und das Bereute sie manchmal. "Und das tolle... er hat einen Butleranzug... das steht ihn igrentwie... aber nun hat er einen master... eine gewisse C.C... ich weis nicht..." sagte sie und seufzte. Sie wusste nicht, was sie davon halten sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Mo Mai 03, 2010 8:56 pm

Richard war vollkommend entspannt und mit der ganzen Situation vollaufst zufrieden, lässig schaukelte er auf dem Stuhl aus Birkenholz, während er Kallen aus seinen gelangweilten, jadegrünen Augen musterte...er würde nicht umfallen. Schließlich hatte er genug Zeit gehabt, seine Technik beim Schaukeln in seiner alten Schule so zu verfeinern, dass sich die Ausrutschgefahr minimierte, dachte sich der junge Künstler und lächelte süffisant.
Erneut errötete das süße Mädchen, sodass sie den Engländer stark an eine reife Erdbeere erinnerte...fast wie ein Dessert zu seiner gerade erst gegessenen Speise. Richard hörte träge zu, und schloss aus ihrer Feststellung heraus, dass sie wohl nicht sonderlich viele Freunde hatte...armes Kind. Und es wurde noch ein Stück interessanter, als sie erzählte, dass sie einen jungen besonders mochte...einen jungen, bei dem der junge Designer anfing zu schaudern und zu frösteln. Das war ja wie bei die Schöne und das Biest.
-"...es gibt viele Fische im Teich, wenn du mich fragst, verdienst du etwas besseres..." er würde sie sonst mit Haut und Haaren fressen, er hatte dass in diesen unmenschlichen Augen gelesen, dass er unfähig für Empfindungen war. Mit einem leise Klack stand der Fuß wieder auf festen Boden und Richard stand in einer eleganten Bewegung auf. "...ich glaube, ich habe was für dich, Zuckerreh, warte eine Sekunde, nicht bewegen" befahl er ihr mit einem nachdrücklichem Blick und sein wissendes Lächeln, bevor er den Flur stolzierte zu seiner Garderobe. Sie hatte ja gesagt, sie konnte nirgendswo hin, aber lieber zu viele Maßnahmen als zu wenige.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kallen
Member
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,75m
Master/Honey von: ...

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Di Mai 04, 2010 4:45 pm

Viele fische also? Dann ist Enrest wohl ein Hai, der die anderen Auffrist, dachte sie sich und schaute leicht bedrückt zur seite. Auf einmal stand Richard auf und sie schaute ihn an, er meinte, sie sollte kurz warten. Natürlich war sie Brav und wartete geduldig, mit einen leicht neutralen Gesichtsausdruck. "I...Ich räume das geschirr weg.." sagte sie nur, stand auf und räumte es auf. Sie wusste nun nicht ob er einen Geschirrspülmaschine besäße oder ob sie es gleich so Abwäscht. Dann lehnte sie sich an der Tischkante und wartete, bis der richard seine erledigungen gemacht hat. Was er wohl diesmal aushekt, fragt sie sich. Ob ich auch Aya-ch...ka treffen werde? dachte sie nach und war leicht in gedanken versunken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Cheshire
Cheshire
avatar

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter: 19
Größe: 1,85 m
Master/Honey von: niemanden :3

BeitragThema: Re: Richards Zimmer   Di Mai 04, 2010 5:29 pm

In einer geschmeidigen, ausladenden Bewegung öffnete Richard die Tore seines Schrankes auf, und wühlte ein wenig darin herum. Ja, er bewahrte auch Dinge auf, die sein Vater designt hatte, genau genommen war fast alles was er hatte aus seiner Fantasie und seinen geschickten Händen. Richard sah zu seinem werten Vater auf, und hoffte, irgendwann mal auch so gut werden zu können, auch wenn
Mr. Kelly es immer bescheiden abstritt, wenn Richard es erwähnte. Endlich fand er, was er gesucht hatte, und er war sich sicher, es konnte sich Kallens weiblicher Statur anpassen. Es war ein weißes, altmodisch wirkendes Kleid, was auch ziemlich gut zu seinen eigenen Outfit passte, so...perfekt. In einem beschwingten Schritt kehrte er wieder zurück zum Wohnzimmer und wedelte mit dem Kleid vor Kallens Nase herum, ein selbstzufriedener Ausdruck auf seinem Gesicht.
-"Wenn du mir die Freude machen würdest..." murmelte er und hielt Ausschau nach einem Ort in der Küche, in der es nicht dreckig werden würde...weiß war immer so verwöhnt. Schließlich fand er einen geeigneten Platz, an der Brust des Kleides prankten Stolz zwei Springer. "Stört es dich, wenn ich hier bin, wenn du dich umziehst...mach dir keine Sorgen, ich bin kein Spanner" gluckste Richard. winkte mit der Hand ab und setzte sich schon mal hin.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Richards Zimmer   

Nach oben Nach unten
 
Richards Zimmer
Nach oben 
Seite 8 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Zimmer Nummer 314
» Zimmer 01 - Takeru, Mitsuki
» Zimmer 211

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Be my Master :: Das Wohnhaus :: Wohnflügel der Mädchen und Jungen :: Zimmer der Jungen-
Gehe zu: