Be my Master

Wage den Weg in diese Eliteinternat und entdeckte was es heißt ein Honey oder ein Master zu sein.
Be My Master 2.0 neu xD ->http://be-my-master.forumieren.com
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Der große Brunnen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Elizabeth
Sweet Master
Sweet Master
Elizabeth

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 14.03.10
Ort : hinterm Baum

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1.67 m
Master/Honey von: Gabriel

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyMi März 17, 2010 10:26 pm

das Eingangsposting lautete :

Der große Brunnen ist im Zentrum des Schulgartens. Es ist ein goldener Brunnen mit Engelsfiguren die Wasser pinkeln. Umrahmt ist das ganze mit hohen Rosenhecken und kleinen Beeten.

_________________
Der große Brunnen - Seite 8 Betsy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Alessio
Colibrì poco
Colibrì poco
Alessio

Anzahl der Beiträge : 303
Anmeldedatum : 17.04.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,70
Master/Honey von: -

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 12:28 am

Alessio hatte es sich fast Gedacht das seine Eltern dahinter steckten er wusste wie sie waren, und wenn sie sich nicht verändert hatten würde er es wohl auch Heute noch. Er schloss seine Augen, und der frische Morgenwind glitt durch seine Hellen Haare. “Verstehe..“ gab er nur auf das mit seinen Eltern. Über die Eltern zu reden war für ihn immer ein schlimmes Ding, auch wenn es um andere ging, lag wohl daran das ihn nicht sein Vater sondern andere aufzogen. Seine Bezugsperson ein verdammtes Arschloch war, und er seine Mutter nie wirklich kennen Lernte sondern nur die Eintagsfliegen seines Vaters. Als er die Augen wieder öffnen wollte Sprach der verloren Geglaubte genau das Wort aus was es wohl gut Treffen könnte, und seine Augen weiten sich. Sollte man das Beziehungs Probleme nennen? Na er wusste nicht so wirklich ob man das tun konnte er glaubte eher weniger.
Der Spanier wusste aber genau das es besser wäre über Probleme zu Reden und das was einen belastete. Also fasste er sich ans Herz und holte einmal tief Luft, bevor er es wieder unterbrach da er sah wie die Hand seines Freundes da so rum malte. Er wollte grade an seinen Block packen, aber er hatte ihn nicht einmal dabei, er musste wohl noch in Juliano's Zimmer oder aber in seinen Atelier liegen. Also fing er einfach an was er ehe vor hatte. “Ich weiß nicht ob ich es so nennen würde, aber es ist.. so.“ sprach er erst mal leise vor sich und suchte die passende Worte. Der sonst so Wort gewandte hatte doch wirklich große Schwierigkeiten was man den Blassen Jungen auch ansah, er legte seinen Kopf erneut auf seine Knie. “Ich weiß um Ehrlich zu sein selbst nicht was los ist.. ich verstehe mich nicht mehr selbst, und ich bin so Dumm und versuche hier die richtigen Worte zu finden, und schaff es dennoch nicht. Ich habe ganz schön nachgelassen, scheinbar..“ sprach er mit geschlossenen Augen, man merkte deutlich das er sich letzteres vorwarf. “Weißt du Vas...ich bin nicht Freiwillig hier, mein so gesehener Vater hatte mich dazu Gezwungen und grade als ich dachte ich könnte mich hier einleben, weil ich wem getroffen habe durch zufall.. der nunja.. sehr sehr nett ist. Tauchte hier Tiziano auf, und wird einen auf Lehrer machen... nicht nur das er Bedrohte diese Person auch, noch... „ es war wirr, und er wusste es selbst auch, aber irgenwie war alles in seinen Gedanken so. In so einen schlimmen zustand war er wirklich noch nie.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Filipe
Little Frog
Little Frog
Filipe

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 22.05.10

Charakter der Figur
Alter:
Größe:
Master/Honey von:

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 12:54 am

Sein Sitzpartner holte tief Luft – was ihn dazu veranlasste seinen Kopf wieder zu heben und ihn anzusehen. Man sah seinem Gegenüber an, dass er es nicht leicht hatte die richtigen Worte zu finden. Er lag also richtig. Filipe sah ihn weiterhin an ehe Alessio fort fuhr. //So habe ich ihn noch nie erlebt…// ging es dem Kleinen durch den Kopf. Er hatte erlebt, dass er traurig war, aber dass er so wortlos war und diese beklemmende Atmosphäre, als sei ein Familienmitglied gestorben. Jas warf sich dann auch noch vor, dass er nachgelassen habe. Filipe musste den Kopf schütteln. Kurz überlegte der Kleine, wie er es formulieren sollte. „Du hast nicht nachgelassen… ich weiß es sind fünf Jahre vergangen, aber ich glaube nicht, dass du so einer bist…“ gab er ehrlich von sich. Er war für ihn eher ein Überlebenskämpfer. Einer der nicht so leicht aufgibt. Aber auch Überlebenskämpfer hatten Situationen, wo sie an ihre Grenzen stoßen. Und hier war wohl einer dieser genannten Situationen. „Verstehe…“ meinte er dann. Familien. Sie können manchmal wahrlich Probleme bereiten, er verstand ihn nur zu gut. Vor allem hörte er schon mal von Tiziano. Ein ziemlich grober war er wohl. Kurz musste er schlucken. //Er fängt hier als Lehrer an…?// fragte er sich selber ehe ihm ein Schauer übern Rücken lief. Denn nach Alessios Aussagen zu Folge war mit dem Herr alles andere als gut Kirschen essen. Filipe spulte noch mal zurück. Sprach Alessio gerade wirklich von einer Person, die er mochte oder wie durfte er das „sehr sehr nett“ finden verstehen? Aber Filipe schien es zu begreifen. Liebe war also im Spiel. Oder eher es bahnte sich die Schattenseite dessen auf. Die Problemseite. Es war also Kummer oder dergleichen, dachte sich der Kleinere. Vas legte seine Hand auf Alessios Armbeuge und sah ihn an, versuchte gar seinen Blick zu finden. „Wenn du mich fragst…“ sagte er monoton und nicht wirklich lebhaft. „Es wird sich zum Guten wenden“ gab er schließlich versichernd von sich. Er war ein Optimist. Klar, ein träumerischer Optimist. Filipe fand, dass sein Freund nicht weiter reden brauchte. Das was er hörte reichte ihm und den Rest könne er sich selber zusammenreimen, dafür hatte er genug Fantasie. Außerdem wollte er ihn nicht weiterbelasten. Und er glaubte sowieso Alessio wüsste was er denke. Doch konnte er nichts für ihn tun. Zu mal wüsste er nicht wie. Wie sollte er ihm bei Herzensangelegenheiten helfen können? So saß er still neben ihm. War einfach da, um ihm zu zuhören, wenn Alessio ihn brauchte. Manchmal half sogar dies allein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alessio
Colibrì poco
Colibrì poco
Alessio

Anzahl der Beiträge : 303
Anmeldedatum : 17.04.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,70
Master/Honey von: -

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 1:12 am

Die Worte die er da hörte glaubte er, warum wusste er auch nicht. Er tat es einfach auch wenn 5 Jahre ins Land zogen bis er ihn hier an diesen Ort wieder fand. Deswegen sagte er dazu auch nichts mehr wirklich, sondern drohte wieder in seine Gedanken ab zu sacken. Sah einfach weiter Starr in die Rosenhecke, ehe er die weiteren Worte hörte. Das war doch nicht sein ernst oder etwa doch? Wie konnte er nur so Optimistisch sein wo er nicht einmal wusste was genau los war, und noch besser wusste er etwa mehr als er selbst? Alessio schnaufte einfach etwas was er nur tat wenn er wirklich angestrengt war, dabei saß er. Aber innerlich lief alles auf hoch touren leider gegen ihn und nicht für ihn. Als er die Hand endlich mal an seiner Armbeuge bemerkte sah er ihn kurz in die Augen und flüchte mit seinen Blick direkt wieder. Der Spanier war mit seinen Latein am ende wusste nicht mehr was er sagen sollte, dabei wollte so viel aus ihn raus. Und er hatte dieses abartige Gefühl Schrein zu wollen, und dennoch lies es seine Stimme nicht zu. Er hasste dieses Gefühl jetzt schon, kurz stand er auf, und sah sich selbst in den Wasser des Brunnen an, er glaubte immer noch das er wirklich nach gelassen hatte. “Sag mal Vas, hast du dich schon mal so Gefühlt, als würdest du selbst nicht mehr wissen wer du bist? Glaubst das du Schrein willst es aber nicht kannst, und du denkst das du in eine endlos langen Fall ins Dunkle abgleitest?“ es waren einfach nur Gedanken und Gefühle die wirr durch ihn drangen, er streckte sich einmal und sein Dünnes Oberteil glitt, hoch zu sehen waren noch die Spuren die Juliano hinter lassen hatte, bei ihn dauerte es meistens etwas bis solche Striemen ganz verschwanden.
“Ich würde an liebsten hier Abhauen, und dennoch sagt mir etwas ich soll bleiben.. dabei glaube ich das ich hier noch durchdrehen werde.. Frauen und massig davon.. die Schuluniformen.. und er.. „ seufzte er. Und seine Hand wanderte erneut zu den Halsband irgendwie zog dieses ihn immer wieder wie von selbst an.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Filipe
Little Frog
Little Frog
Filipe

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 22.05.10

Charakter der Figur
Alter:
Größe:
Master/Honey von:

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 1:44 am

Und dann sprudelten Alessios Gedanken und Empfindungen heraus. Filipe nahm diese nickend entgegen ehe er antwortete. Einen Hauch Verständnis lag in seinen Augen. „Identitätsverlust… ja, so habe ich mich mal gefühlt… ist aber lange her…“ meinte er wohlwissend wie es sich anfühlte. Es war schrecklich. Daraufhin rutschte auch schon Jas’ Oberteil leicht hoch und was der Träumer erblickte waren rote Striemen. Ein wenig nachdenklich machte es ihn schon. Woher hatte er solche „Merkmale“? Oder eher wer fügte ihm diese zu? Fragen über Fragen. Kurz schüttelte er seinen Kopf, damit er sich aufs Wesentliche konzentrieren konnte. „Aber aus diesem Tief kommst du wieder raus und vor allem als Künstler solltest du es wissen“ versuchte er ihn aufzumuntern.
Weiterhin hörte er seinem Freund zu ehe er mit ihm seufzen musste. Er verstand ihn in diesem Punkt nur zu gut. Filipe war ein Träumer, nicht nur, weil er seine Träume visualisieren wollte, viel mehr wollte er der Realität entkommen. Aus der grausamen Welt entfliehen. Vasco deutete dann zum Himmel, in dem flauschig wirkende Wolken umherzogen. „Siehst du diese Wolken da?“ fragte er mehr rhetorisch gemeint. „Manchmal wünschte ich … ich wäre so eine“ sagte er leicht verträumt und sprach eigentlich mehr auf ihre Ungebundenheit an. Verformbar, nicht greifbar. Er wusste, dass manches an diesen Ort Alessio verschreckte und das dieses Problem, was ihn nun belastete es auch nicht besser machte. Filipe wünschte sich von Herzen ihm helfen zu können, doch wenn er fragen würde, würde er nur wieder eine Art Ablehnung bekommen. Alessio wollte nie wirklich seine Hilfe. Filipe beschloss mehr über diese Person herauszufinden. Vielleicht wüsste er dann was zu tun ist. „Sag mal… Jas wie ist diese Person denn so?“ fragte er interessiert. Er wollte schon wissen, wer dem Spanier solche Trauer beizubringen vermochte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alessio
Colibrì poco
Colibrì poco
Alessio

Anzahl der Beiträge : 303
Anmeldedatum : 17.04.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,70
Master/Honey von: -

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 2:07 am

Der Blick des Spaniers war weiterhin auf das Wasser gerichtet er hoffte wohl das ihn dieses Beruhigen würde. Aber diesmal tat es das nicht, und er ließ den Kopf hängen. Und als er dann diese Worte hörte seufzte er nur nochmal, hatte er das doch echt vergessen was für ein Trampel war er eigentlich? Es war doch echt nicht zu fassen er hielt das all die Jahre so aus, und Ausgerechnet an so einen Ort fing er an Gewissensbisse zu entwickeln. “Tut mir leid, ich bin echt, ein Arsch.. ich hab nicht in den Moment als ich das vor mich hin Faselte dran Gedacht..“ entschuldigte er sich. Und wieder mal merkte man das Jasper nicht immer so war wie alle dachten, er war nicht so kalt und unnahbar wie er immer tat. Aber er hatte immerhin einen ruf zu verlieren würde er Gefühl zeigen. Alessio sah seitlich zu den minimal kleineren so das er seine Silbernen Augen zumindest eines wie immer sehen konnte. “Aber auch ein Künstler kann so sehr fallen das er nicht mehr aufsteht das weißt du. Und du weißt genauso sollte ich mir jemals meine Hände verletzen so das sie in Mitleidenschaft gezogen werden war es das für mich.“ sprach er mit seiner immer noch sehr leisen Stimme. Auf Filipe's Worte hin sah er hoch und musterte die Wolke, und er verstand worauf er hinaus wollte, wenn er was konnte dann das. “Verstehe frei und unbeschwert, und vor allen an keinen gebunden. Ich wünschte ich könnte so einen Wunsch hegen aber das wäre nicht gut, ich bringe ja schon genug Schande über meine Familga.“ so flüchte er sich halt immer in die Kunst. Und er bereute es nie das getan zu haben, auch wenn es einige nicht gut hießen. Immerhin sollte er irgendwann den Platz seines Vaters einnehmen. Er wurde nie danach gefragt, ob er es wollte oder nicht. Aber er würde es wohl tun müssen auch wenn er sich zu gerne ganz der Kunst widmen würde. Es gab so vieles was ihn dort faszinierte und er auch konnte. Alessio horchte der nächsten frage und setze sich erneut auf den Boden und lehnte sich an den Rand des Brunnen. Er sprach nicht gerne über andere Personen wenn sie nicht dabei waren. “Nunja.. du weißt doch das ich nicht gerne über andere Leute rede.. immerhin mögen es viele nicht, und ich weiß das er es auch nicht mag. Allerdings auch nur durch zufall ich will nicht das er sauer auf mich ist.. „ er meinte das nicht böse. Aber man hörte es aus seiner Stimme raus das er wirklich Angst hatte Juliano auf ihn hätte böse sein können. “Ich kann dir aber allerdings sagen das er ein begabter Mensch ist, sehr anziehend ist, und.. naja „ er wusste was er noch war, aber irgendwie brachte er nicht mehr über ihn raus, er hatte nur die Wahrheit über ihn gesagt, und er glaubte das dies nicht schlimm sein dürfte. Immerhin gab er keinen Namen oder der gleichen Preis. Und er ist.. verdammt lieb..auch wenn man es ihn nicht zutrauen würde.. ergänzte er unter anderen in seinen Gedanken. “Und was ich dir noch sagen kann, er hatte keinerlei Angst vor ihn, und stellte sich ihn ohne.. zu zögern in den weg. Ich beneide ihn um diesen Mut.“ wem er da mit >er< meinte dürfte der Portugiese gewiss wissen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Filipe
Little Frog
Little Frog
Filipe

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 22.05.10

Charakter der Figur
Alter:
Größe:
Master/Honey von:

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 3:34 pm

Kurz musste Filipe seinen Kopf heftig schütteln. Er verneinte Alessios Entschuldigung. Er war keineswegs ein „Arsch“. „Aber… ist das nicht immer so? Jeder hat Risiken… Wenn ein Sänger nicht mehr singen kann war es das auch für ihn…“ meinte er dann. Schließlich war Alessio nicht allein in dieser Sache.
Filipe nickte kurz darauf, dass er verstehe was er meinte mit der Wolke, jedoch hielt er inne, als er wieder Vorwürfe hörte. „Du bist Prince the Ripper…und keine Schande“ wisperte er. Filipe wusste gewiss, dass Alessios Vater ihn später zum Nachfolger auserkoren wird, dennoch wusste er es auch wie es um ihn steht. Weil Jas eben anders war. Nicht typisch. Wie es ein Mafioso Sohn sein sollte. Allerdings konnte keiner für so wie jemand eben war. Außerdem sollte doch jeder die Freiheit haben sich frei entfalten zu können wie ein Schmetterling, der aus seinem Gefängnis – dem Kokon – entfliehen konnte und in die weite Welt hinaus entschweben durfte. Filipe war sich sicher, dass es irgendwann so sein wird, dass sein Freund so akzeptiert wurde wie er war. Jedenfalls tat er es. Alessio gewann seine ungeteilte Aufmerksamkeit, als er über „die Person“ sprach. Filipe nickte einfach darauf, dass er wusste, wie Alessios es nicht mochte über andere zu reden. Er verstand es. Er mochte es nicht über andere zu reden oder zu lästern. Und doch gab Jasper etwas über ihn preis – natürlich nur positive Sachen. Er meinte er würde die Person ihres Mutes wegen beneiden. Leicht erstaunt fragte er mehr rhetorisch „Er… er hat sich ihm wirklich in den Weg gestellt?“ Die Person musste wirklich mutig sein, wenn sie so etwas fertig brachte. „Verstehe…“ gab er schlussendlich etwas nachdenklich von sich. Es schien wirklich so, als hätte sich sein Freund verliebt. Doch irgendetwas musste geschehen sein, dass er so deprimiert ist. Hatte er ihn abgelehnt? Oder war es Jasper selber, der sich im Weg stand. Er wusste es nicht. Dafür fehlten einfach die grundlegenden Informationen und überhaupt erzählte ihm Jas nicht viel. Woher sollte Filipe sich die Informationen herholen? Aus den Fingern saugen? Der Froschmensch lehnte sich einfach zurück, sodass sein Kopf auf der Brunnenwand lehnte, die nicht so hoch war und er so schräg in den Himmel schauen konnte. Stille.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alessio
Colibrì poco
Colibrì poco
Alessio

Anzahl der Beiträge : 303
Anmeldedatum : 17.04.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,70
Master/Honey von: -

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 4:48 pm

Alessio sah weiter in das Wasser des Brunnens, und gab nicht mehr wirklich eine Antwort von sich auch wenn er gewiss alles mit anhörte. Immerhin wusste er das genau, so dumm war er nun auch wieder nicht. Seine Augenbrauen zogen sich zusammen und er hatte genau diesen Namen schon lange nicht mehr Gehört da es sonst immer sonst hieß >Prinz von Madrid< sollte er sich jetzt darüber freuen oder eher nicht? Das er Ausgerechnet an diesen Ort diesen Namen wieder hören durfte?
“Ja das hat er, aber es ist egal. Wie ist es dir so ergangen in den Letzten 5 Jahren?“ versuchte er abzulenken. Er hatte für seinen Geschmack genug darüber geredet auch wenn er immer noch Deprimiert war, er packte in seine Hosentasche und umklammerte sein Handy, ehe er es Raus holte und ins Menü der Kontakte ging, und da fand er auch schon die eingetragene Nummer. Er starre sie förmlich an, doch lies die Hand sinken er hatte nicht den Mut einfach anzurufen und lies es deswegen außerdem hatte er selbst noch nicht begriffen was los war. Sein blick legte sich auf die Kopfbedeckung des etwas kleineren und er fing an sich an dieser ab zu stützen warum? Nunja er tat es einfach so ihm war danach. Das er sich dann aber allerdings so nach hinten mit diesen legte merkte er zu spät, und er landete unweigerlich in Brunnen sein Handy landete mehr oder weniger mit den Display oben auf auf den Schoss von Vasco. Jetzt hatte der Prinz also schon wieder eine Dusche bekommen, und blieb erst mal einfach drin sitzen, wenn Blicke hätte töten können wäre dieser Brunnen jetzt in diesen Moment abgerissen worden. Womit hatte der Deprimierte Spanier das verdient? “Heute ist nicht mein Tag, erst Fall ich über meine eigene Füße, dann verwechsel ich die Handy's, laufe mit nassen Haaren und ohne Schuhe durch das Treppenhaus.. und jetzt lande ich in Brunnen. Ich steh mir Heute scheinbar echt selbst im wege.“ sprach er murrend und bemerkte und zuckte mit einer Augenbraue. Und genau diese Worte waren auch das was ihn belaste er stand sich selbst in weg innerlich ohne es wirklich richtig zu merken.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Filipe
Little Frog
Little Frog
Filipe

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 22.05.10

Charakter der Figur
Alter:
Größe:
Master/Honey von:

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 5:07 pm

Man sah ihm an, dass ihn der Name etwas verwunderte. So dachte sich der Kleinere, dass er diesen Namen bzw. Spitzel schon lang nicht mehr gehört hatte. „Mh, nicht berauschend… meine Eltern haben mich auf eine öffentliche Schule geschickt…“ sagte er immer leiser. Vielleicht konnte sich Alessio denken was gewesen war, da er anders ist, als normale Kinder, vor allem dieser Hut. Aber weiter darüber reden wollte er nicht. „Und wie waren deine fünf Jahre, Jas?“ erwiderte er dann.
Der ‚Prinz’ stützte sich dann auf seiner Kopfbedeckung ab, ehe er dann in den Brunnen fiel und das Handy auf seinen Schoss landete. Filipe nahm das Handy schaute das Display an und dann zu ihm, der klitschnass war. Filipe lachte nicht. Auf dem Display stand „Juliano“ drauf. „Du bist soo ungeschickt Jas… und wer ist Juliano?“ fragte er einfach so heraus. Wer war dieser „Juliano“? War er diese Person von dem er sprach? Außerdem was wollte er mit dieser Nummer. Ihn anrufen? Oder hat er sich doch nicht getraut ehe er in den Brunnen fiel.
Alessio zählte unzählige Dinge auf, die ihm wohl heute widerfahren sind. Es war wohl wirklich nicht sein Tag. Kurz stand Filipe auf und reichte ihm die Hand. Wenn er dort sitzen bliebe, würde er sicherlich krank werden, auch wenn Filipe befürchtete, dass es seinem Freund herzlich egal gewesen sein könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alessio
Colibrì poco
Colibrì poco
Alessio

Anzahl der Beiträge : 303
Anmeldedatum : 17.04.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,70
Master/Honey von: -

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 5:22 pm

“Verstehe deine Eltern hatten also diesen gleichen Dummen Einfall wie mein Genetischer Vater.. tz..“ sprach er und nieste, das konnte doch echt nicht wahr sein. So viel Wasser wie in den letzten 24 Stunden hatte er noch nie in seinen 17 Jahren an sich oder in sich wie man es nun sah. Ein tiefes seufzen entkam seinen Lippen. “Nichts besonderes außer das Fernando sich ziemlich viel raus genommen hat und Romario langsam aber sicher Älter wird. Und naja ich habe in den letzten 5 Jahren durch Not Situationen gelernt wie man Autos Fährt.. mehr oder weniger gut.. und wie man sie kurz schließt, aber das ist nur vieles unter anderen. Aber das meiste ist so geblieben wie du es kanntest bis auf das es jemand neuen gibt den ich einfach nicht entkommen kann .. Fernando..“ bei diesen Namen schauderte es ihn über den Rücken und er stand von alleine auf, er wollte noch nie die Hilfe anderer haben und so nun auch nicht, als er grade einen Fuß auf den vergoldeten Rand setzte hörte er dann auch schon diesen Namen und er rutschte ab, direkt wieder ins Wasser, nur das er diesmal mit den Rücken aufkam. Unterwasser Fing der Spanier einmal an zu Fluchen, in wovon man aber Kein Wort sondern nur Geblubbere verstehen konnte. Das konnte doch echt nicht wahr sein! Ging es den Künstler den nicht schon mies genug? Deprimiert und dann so etwas womit hatte er das verdient, als er wieder auftauchte Spuckte er erst mal das Wasser aus was in seinen Mund kam aus. “Lieber Himmel.. der Gott der Kunst hasst mich Heute.. und .. J..Juliano naja..“ schluckte er und es breite sich unbewusst eine kleine Röte auf seinen Nassen Gesicht aus, man sah diesmal beide Silberne Augen mit den einzigartigen Puppilen, diese Sprachen ihre eigene Sprache. Doch er selbst würde wohl nicht sagen das es genau der Junge ist von dem er Sprach. “.. Uhm wo hast du diesen Namen her?“ er hatte doch wohl nicht sein Handy so fallen lassen das er diesen sehen konnte oder etwa doch? Erneut griff er zum Halsband als wollte er Prüfen ob es noch da ist.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Filipe
Little Frog
Little Frog
Filipe

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 22.05.10

Charakter der Figur
Alter:
Größe:
Master/Honey von:

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 5:44 pm

Sieht so aus“ erwiderte er monoton. //Fernando mh…// Ihm missfiel die Person hinter dem Namen. Oder zumindest wollte sein Hirn gerade die Informationen nicht heraus rücken. Filipe sah wie Jas wieder herauskam. Oder eher es versuchte, denn sogleich begrüßte ihn das nasse Element wieder. Nur noch Geblubbere war zu sehen ehe sein Freund wieder auftauchte und man seine Augen vollkommen sah, sowie seine Röte, nachdem er „den Namen“ nannte. Filipe zählte eins und eins zusammen. Es musste die Person gewesen sein. Der Froschmensch trat näher an den Brunnen ehe er ihm antwortete. „Nun ja de-„ sprach er ehe er über einen Stein stolperte und geradewegs in den Brunnen fiel, dabei flog das Handy auf den goldenen Rand. Filipe landete neben ihm mit den Händen zuerst. Er konnte sich im Wasser noch abfangen. So drehte er sich um ehe er neben seinen Freund im Wasser Platz nahm, während einer der Engel ihm auf den Hut ‚pinkelte’. Für Außenstehende sah es bestimmt lustig aus. Aber da sein Hut, wie der Rest seiner Kleidung Wasserabweisend war machte es ihm wenig aus, vor allem mochte er dieses Element. „Dein Handy“ führte er seinen Satz von vorhin trocken fort. „Du hast Dich kein Stück verändert Alessio…“ sagte er monoton, während er ihn immer anders nannte. „So tollpatschig konntest nur du sein“ fügte er hinzu. Dabei war er selber nicht besser. Irgendwie lenkte er vom Thema ab, ob das beabsichtigt war oder wegen der Situation gerade - wusste er nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alessio
Colibrì poco
Colibrì poco
Alessio

Anzahl der Beiträge : 303
Anmeldedatum : 17.04.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,70
Master/Honey von: -

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 6:04 pm

Alessio seufzte und packte sich an den Kopf und Fischte sein Diadem wieder aus den Wasser ehe es wieder da landete wo es hin gehörte. Seine Gedanken blieben wieder mal an Juliano heften was machte er wohl grade ob er endlich mal was gegessen hatte? Oder er sich in seiner Wohnung befand? Er wusste es nicht aber er wollte es wissen, vor allen ob er immer noch bedrückt war? Langsam kam ihn der Gedanken das er daran Schuld sei und sein Schlechtes gewissen breite sich aus. War er etwa daran Schuld das er so Traurig aussah weil er so merkwürdig war? Er wusste es nicht, er schloss seine Augen. “Ich frag mich echt was mit mir los ist..“ er fragte sich das eigentlich Gedanklich aber seine Stimme bemächtigte sich dieser Gedanken. Und schon hörte erneut die Stimme des Menschen nein des Frosches der dafür verantwortlich war das er hier in diesen Brunnen hockte. Dieser verdammte Kerl fing ihn irgendwo schon wieder an zu nerven und er fühlte sich in die Vergangenheit versetzt damals ist ihn auch immer etwas passiert als er mit ihn zusammen war. “Verstehe, daher hattest du seinen Namen.. und ich rate dir das mein Handy nicht ins Wasser gefallen ist.. „ sprach er mit einer drohende Stimme. Die wieder etwas Kräftiger wurde, und eine gewisse Fiesität raus zu hören war. Als er weiter Sprach, zuckte er mit einer Augenbraue und stellte erst mal das Depri sein zurück, nachdenken konnte er nicht wirklich nicht wo er hier war. Dieser Unglücks Frosch, der Himmel hatte ihn gesegnet vor 5 Jahren mit einen Besten Freund der ihn ohne Worte verstand was auf Gegenseitigkeit beruhte doch zu gleich Bestrafte genau dieser ihn mit einer unglaublichen Nervensäge! Ein kleines „Shishishishi“ war zu hören. Dieser verdammte Frosch er hatte es doch echt geschafft ihn Schlechte Laune zu bereiten. Und wie jeder wusste war Deprimiert und Schlechte Laune eine verdammt miese Kombi. Alessio zuckte mit einer Augenbraue und stand auf, ehe er mit seinen Fuß auf den Froschkopf trat. “Jetzt weiß ich wieder was mich so an dir nervte du Unglücksrabe! Ich wusste ich hätte dich bevor ich vor 5 Jahren ging umlegen sollen!“ sprach er angepisst.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Filipe
Little Frog
Little Frog
Filipe

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 22.05.10

Charakter der Figur
Alter:
Größe:
Master/Honey von:

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 6:20 pm

//Das frage ich mich auch// antwortete er gedanklich. Als Alessio ihm riet, dass sein Handy möglichst heile war, wanderte sein Blick zum Rand des Brunnens. „Nein, es liegt da“ sagte er ruhig, während er in die Richtung zeigte. Die Veränderung hörte er heraus. Der ganz alte Jas, also? Selbst dieses kleine „Shishishi“ seinerseits vernahm er. Jup, es war der alte Alessio. Sogleich stand der Prinz auf und trat ihm auf den Hut rum. Doch davon spürte er kaum was. Sein Hut war stabil genug dafür, auch wenn er leicht den Tritten nachgab, sein Gesichtsausdruck veränderte sich nicht. „Hey… lass meinen Hut in Ruhe Jas…“ sagte er monoton ehe er sich an den Hut fasste. „Du bist doch nur neidisch auf dieses modische Accessoire“ ergänzte er. Im Gegensatz zu seinem Freund war er die Ruhe selbst. „Du verdrehst die Tatsachen, Alessio… du bist doch der, der früher gestolpert ist, weil dir eine Frau übern weg lief…“ erinnerte er ihn. Filipe stand auf, wenn Jas seinen Fuß nicht runtergenommen hat, dann dürfte er erneut das kühle Nass begrüßen dürfen. Das Wasser lief an seiner Wasserabweisenden Kleidung hinab. Der sprunghafte Träumer schnappte sich das Handy und rannte damit weg während er seinen Hut festhielt.

[tbc: Im Schulgarten]


Zuletzt von Filipe am Di Mai 25, 2010 6:38 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alessio
Colibrì poco
Colibrì poco
Alessio

Anzahl der Beiträge : 303
Anmeldedatum : 17.04.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,70
Master/Honey von: -

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDi Mai 25, 2010 6:38 pm

Sein blick wandte sich zu seinen Handy, es sah ok aus, sehr zu den Glück von diesen elenden Frosch der schon wieder seine Nerven strapazierte. Alessio trat noch eine ganze weile auf diesen verfluchten Hut rum. Er fand Vasco hatte selbst Schuld daran das er ihn so Behandelte, und nichts in der Welt würde ihn von etwas anderes überzeugen können! Und hatte er der Spanier sich da verhört? Neidisch?! Er? Niemals! Das war so was von klar, kurz zuckte er zusammen und drückte den Hut einmal mit seinen Fuß ganz ins Wasser, ehe er auch schon durch einen Ruck erneut ganz ins Wasser landete. “VASCO!“ hörte man laut unter Wasser blubbern. Uh welch eine Wut sich da in ihn grade breit machte und wieder wollte er diesen Frosch tot sehen der gleichzeitig sein Bester Freund war den er je hatte, das nannte er mal eine Hass-Freundschaft, und er kam sich schon damals von ihn verfolgt vor. Wobei er ihn oft genug jagen musste, weil er ihn zu sehr auf die Nerven ging. Und sollte das jetzt etwa schon wieder anfangen? Jetzt war er doch ganz froh das Juliano nicht in der Nähe war, denn es würde jetzt unangenehm werden. Ganz sicher sogar. Als er wieder auftauchte, sah er zu der stelle wo das Handy lag und das es weg war, sein Blick huschte zu seite und und da sah er diese verdammte Nervensäge schon rennen samt seines Handy's war es denn wahr.
Die einzige Möglichkeit Juliano zu erreichen entschwand grade in Froschhänden, wollte sein Alter Freund etwa schon wieder das es so wird wie in dieser Woche. Jasper stand direkt aus den Wasser auf, und er spürte den Schmerz langsam aber sicher den Muskelkater von den Stunden, er sprang aus den Brunnen und rannte so Klitschnass wir er war, mit den Haaren in sein Gesicht, wo wieder nur ein Auge frei war hinterher, sein griff ging in seine Hosentasche und er hatte zwei Silberne ''Messer'' in der Hand die er direkt in diesen Blöden Hut war. “VASSSSSCO! Bleibt stehen du kleine Ratte eines Frosches!“ drohte er den kleineren.

(tbc: Filioe hinter)

(Out: Elender Handydieb xD!)

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Member
Member
Mello

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 28.06.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,79
Master/Honey von: Matthew Jolex

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDo Jul 08, 2010 10:05 pm

Cf: Master und Honey Wohnflügel - Mello´s und Matt´s Reich

Nachdem Matti sich schnell angezogen hatte und beide recht zügig aus der "kleinen" Wohnung fanden, machten sie sich also auf den Weg, das große, wirklich sehr große Schulgelände zu erkunden. "Gott.. da muss ich mir glaub ich noch ne Karte zulegen um überhaupt irgendwo hinzukommen..." Die Hände leicht in die Hosentaschen steckend, sah sich der Blondschopf ein wenig um. Das große Schultor, hatte er bereits vorhin in Augenschein genommen, durch dieses musste er schließlich gehen, um überhaupt erstmal irgendwohin zu kommen. Sein BLick wanderte weiter. Von hier aus konnte man sogar das restliche, riesengroße Schulgebäude erkennen, und ein anderes Gebäude, welches er nicht identifizieren konnte. Was das wohl war? Vielleicht eine Art Sport- oder Schwimmhalle... wer weiß. Mello hatte zwar keine Ahnung wo er hinlief, war ihm dies im Endeffekt aber auch relativ egal, irgendwo würden sie schon ankommen. Mit der Zeit überquerten sie sogar eine Art riesiges Schachfeld, auf welchem der Blonde erst einmal kurz Halt machte um sich hinzuknien, und den Boden anzufassen. "Mamor oder sowas...denke ich mal... hm..." Jedoch verweilten sie auch hier nicht sehr lange. "Merk dir bloß gut, wo wir langegangen sind.... sonst finden wir nachher nicht mehr zurück... vielleicht hätten wir uns ein paar Brotkrumen mitnehmen sollen, um den Weg damit bestreuen zu können..." Ein kurzes, undefinierbares Geräusch von sich gebend, entdeckte man schließlich einen recht großen Brunnen...ähnelte schon fast einem kleinen Teich, wenn man es so wollte. Einfach mal drauf zusteuernd, schnappte er sich die Hand von Matthew und zog ihn ganz leicht hinter sich her, wollte er ihm ja nicht den Arm abreißen. Nach wenigen Minuten endlich am besagten Brunnen angekommen, setzte er sich auf das helle Gestein, schloss kurz die Augen, ehe er die Hand des Jüngeren wieder los ließ und atmete tief ein. "Gaanz kurze Pause, okay?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthew Jolex
Member
Member
Matthew Jolex

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.10
Alter : 23
Ort : Zu Hause...

Charakter der Figur
Alter: 15
Größe: 1,78
Master/Honey von: Mello

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDo Jul 08, 2010 11:03 pm

cf: Master und Honey Wohnflügel - Mello´s und Matt´s Reich

Sie waren erst durch den Wohnflügel gegangen, und schon rein dieser recht "kleine" Bereich war prunkvoller, als man es sich für eine Schule vorstellen konnte. ,,Die haben bestimmt ein Navigationssystem in ihrem Andenkenshop..." Ach, einen Andenksladen haben die nicht? Aber ansonsten ist hier doch alles versammelt, was man sich nur vorstellen konnte...
Zwar konnte Matt deutlich sehen, dass Mello keine Ahnung hatte, wo er hin ging, aber da Matt ungefähr genauso viel über ihren jetztigen Lageplan wusste, folgte er ihm einfach nur.
Auf die Äußerung über den Boden, zuckte Matt nur die Schultern. ,,Keine Ahnung... Ich weiss nichts von Gesteinsarten... geschweige denn von Böden... Das einzige was ich weiß, ist, dass man auf Parkett mit einem Skateboard schnell Riße reinfahren kann...", kurz musste er sich an einen Vorfall erinnern, der mittlerweile schon einige Jahre zurück lag, wo er mit seinem Brett in der Villa von irgendeinem reichen Geschäftsfreund seines Vaters rumgefahren war. Aber auch mit der anschließenden Prädigt hatte es sich gelohnt, den Boden zu verwüsten... Doch schon bald war er wieder in der Gegenwart angekommen. ,,Spielst du Schach?", fragte er den Älteren und betrachtete die Blumen. Wirklich alles gab es hier... Sein Blick schwiff zwischen den einzelnen Gebäuden hin und her. Hut ab, Hut ab. Hier war wohl mehr Geld geflossen, als es jemand aus der Mittelschicht jeh verdienen könnte.
,,Ja, sicher. Und nicht vom Lebkuchenhaus essen. Ist schon klar... Nee, wenn wir nicht zurück finden, überleben wir mit Feuer und Taschenmesser, werden uns von Regenwürmern ernähren und schlafen unter einer Parkbank... Alles kein Problem für einen Pfadfinder! Nur leider bin ich keiner..."
Doch schon kurz nach dem er zu Ende gesprochen hatte, wurde er am Arm gepackt, und zu dem großen Brunnen gezogen, der über allem thronte. ,,Hey, hey, hey! Wie gesagt, ich kann alleine laufen! Und auch wenn ich weglaufe, hast du mir inzwischen wahrscheinlich schon längst eine Hundemarke implantiert, oder?" Leicht genervt seuftzte er. Endlich am Brunnen angekommen, der wirklich erstaunlich war (und das nicht nur in der Größe...), wurde er auch losgelassen. ,,Wir sollten uns wirklich mal Gedanken über eine Leine machen... Besser, als wenn wir wie ein altes, verliebtes Ehepaar Hand an Hand durch die Welt laufen..." Okay, vielleicht verliebt, aber das konnte Matt noch nicht ganz identifieziern, aber sicherlich kein Ehepaar! Und vor allem nicht alt... Matt fühlte sich jung, dynamisch, aufregend! Und wollte sich nicht umbedingt mit einem Pfeife rauchendem Großvater vergleichen...
,,Ehh? Schon müde?" , leicht überhablich grinste er. Er ging auf das Wasser zu und tauchte seine Hand in das kühle Nass... Nun gut, so kühl war es auch nicht, es war angenehm warm, was zu dieser Tageszeit ja auch irgendwie kein Wunder war.
Je länger er seine Hand im Wasser ließ, desto mehr hatte er das Verlangen, jemanden ganz bestimmten nass zu spritzen. Also nahm er etwas Wasser und ließ es auf Mello "prallen", so dass sein Rücken nun schön feuchtfröhlich war. Grinsend und eine Grimasse schneidend meinte er: ,,Sorry, da war eine mit Wanzen versähte Fliege der Schokoladen rettungs Partei..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Member
Member
Mello

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 28.06.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,79
Master/Honey von: Matthew Jolex

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyDo Jul 08, 2010 11:36 pm

Als Matt plötzlich mehr als genervt auf dich Situation reagierte, in der Mello seine Hand hielt, drehte dieser sich doch leicht enttäuscht zu diesem, nachdem er bereits die besagte wieder losgelassen hatte. "Sorry, wird nicht mehr vorkommen..." Kurz darauf wandte er sich wieder ab. "Und nein, ich spiele kein Schach, ist mir zu langweilig... ein Figürchen nach dem andern setzen..toll... wie aufregend..." Leicht in Gedanken versunken auf den Boden schauend, war ihm grad überhaupt nicht nach dem Hündchen-Spiel. "Du darfst dir gern ne Leine kaufen, erwarte aber nicht, dass ich mit dir so übers Schulgelände laufe... da kannst du dir gern wen anders suchen, vielleicht hast du sogar Glück und findest jemanden..." Noch immer leicht schmollend, schnappte er sich eines der Blümchen, die wenig entfernt von ihm wuchsen, zupfte nacheinander die Blütenblätter ab, und warf schließlich den übergebliebenen Blütenstängel beiseite. Hach. ~ Er mochte den Kleinen wirklich sehr, sehr gerne, auch wenn sie sich erst relativ kurze Zeit kannten. Konnte er aber so manches Mal nicht deuten, ob es bei ihm nun genauso war. Erst leicht stichelnd gegen den Blonden ankämpfen, dann kuschelnd auf ihm liegend und nach einem Kuss verlangen und sich jetzt beschweren, weil er mal kurz seine Hand gehalten hatte. Das konnte ja was werden..daran musste er sich wirklich noch gewöhnen. Stimmungsschwankungen lagen wohl in seinem Tagesplan bereits verankert vor. Hm, ob er auch so launisch war? Eigentlich nicht...also, bis jetzt wurde es ihm nie gesagt... und selbst hatte er auch nie das Gefühl gehabt seine Meinung ständig zu ändern. Vielleicht mussten sie sich ersteinmal richtig aneinander gewöhnen, ehe man sich Gedanken über soetwas, eigentlich Belangloses machen sollte. Auf die weiteren Fragen, die sein Begleiter stellte, gab er promt keinerlei Antwort mehr. Garnicht realisierend, dass Matt bereits nicht die Finger vom Wasser lassen konnte, merkte er somit auch nicht, wie genau dieser jemand, dabei war, ihn vollzuspritzen, erst, als er das eigentlich angenehm warme Wasser auf seinem Rücken bemerkte schreckt er auf, saß völlig gerade auf dem Brunnenrand und hatte den Blick stur geradeaus gerichtet. "Du hast mich jetzt nicht wirklich... nass gemacht..." Noch einige Sekunden so verharrend, drehte er sich leicht mit verengten Augen zu dem Jüngeren, warf ihm einen warnenden Blick zu und drehte sich ein Stückchen weiter zu ihm. "Du bist selbst Schuld..." Sich nun leicht provoziert fühlend, ließ er beide Hände ins Wasser schnellen, schöpfte so gut es ging Wasser damit und ließ es dann fein säuberlich über den Kopf von Matt träufeln, ehe er diesen Prozess wiederholte, das Wasser aber diesmal eher gegen sein Shirt spritzte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthew Jolex
Member
Member
Matthew Jolex

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.10
Alter : 23
Ort : Zu Hause...

Charakter der Figur
Alter: 15
Größe: 1,78
Master/Honey von: Mello

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyFr Jul 09, 2010 12:34 pm

Matt nickte zu stimmend. Es gab wirklich intressanteres als Schach. Als Mello anfing an einem Blümchen rum zu zupfen, konnte sich Matt ein Kommentar nicht verkneifen: ,,Er liebt dich... er liebt dich nicht... er liebt dich... er liebt dich nicht... Wer ist denn überhaupt der Glückliche?" Keine Antwort erwartend musste er grinsen. Doch schon bald sollte ihm das grinsen vergehen... ,,Nein. Ich doch nicht! Oder... obwohl... Doch, schon, irgendwie.... ", immer noch zierte ein Grinsen sein Gesicht. Doch als er die ersten Tropfen Wasser auf seinem Kopf spürte, die sich mehr und mehr häuften, verging ihm das Grinsen.
Wie erstarrt blieb er stehen, und löste sich auch erst aus der Starre, als auch sein Shirt nass war.
Reflexartig schnellte seine Hand ins Wasser und bespritzte wieder den Älteren, und bei jedem Wasserkontakt, den der Ältere bekam, vergrößerte sich das Grinsen des Rothaarigen.
Doch er wäre nicht Matt, wenn er sich jetzt schon zu frieden geben würde, und nicht aufs ganze gehen würde. ,,Kannst du schwimmen?", fragte er den Älteren zwischen zwei Wasserspritzern. Sein Grinsen wurde noch breiter. ,,Na dann mal los..." Der Jüngere krallte sich am Hemd des Blonden fest, und warf sich ins Wasser, so dass er den Älteren mit ziehen konnte. Also lag er nun , nach einem lauten PLATSCH, im Wasserbecken, sich immer noch am Hemd des Älteren fest klammernd. Erst nach wenigen Sekunden ließ er ihn los, um sich in Ruhe seinem Lachanfall zu widmen. Es war einfach genial in einem Brunnen mit jemanden zu sitzen, den man gern hat. Nach einiger Zeit, nachdem sich sein Lachanfall gelegt hatte, stand er auf, und reichte Mello seine Hand um ihn hoch zu helfen. ,,Sorry, der Drang überkam mich einfach... Tut mir Leid..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Member
Member
Mello

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 28.06.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,79
Master/Honey von: Matthew Jolex

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyFr Jul 09, 2010 1:14 pm

Nachdem nun auch Matt wieder kräftig dabei war, den Angriff abzuwehren, indem auch er Mello bespritzte, ließ der Ältere ein Grummeln ertönen. "Natürlich kann ich schwimmen du Idiot.." Nicht so ganz realisierend, worauf der Kleine hinauswollte, bemerkte er schließlich nur, wie man sich an seinem Hemd festkrallt, sich langsam in Rchtung Wasser umdrehte und sich ganz plötzlich fallen ließ, naja, hätte er sich nicht festgekrallt wie ein verrückter, wäre er wohl selbst einem Lachanfall zum Opfer gefallen, doch jetzt, als er sich halb liegend im Wasser vorfand, musste er erstmal kurz inne halten, um überhaupt zu begreifen was man da getan hatte. "Vielleicht hätte ich mein Duschzeugs einpacken sollen... wär ja ganz praktisch gewesen..." Als Matt dann auch noch dem schallenden Gelächter verfiel, konnte auch der Blonde nicht mehr böse, auf das zuvor passierte sein. Nun auch mit einem Grinsen das ganze Spektakel verarbeitend, sah er dem Rothaarigen nur dabei zu, wie er sich dem aufstehen widmete, blieb selbst aber noch im kalten Nass sitzen. Als ihm schließlich die Hand ausgestreckt wurde, als nette Geste natürlich, nahm er sie gern entgegen, ließ sich jedoch nicht selbst hochziehen, sondern übte selbst leichten Zug aus. "Ups.." Mit einem frechen Grinsen auf den Lippen, ließ er den Kleinen wieder ins Wasser plumpsen, streckte ihm kurz darauf noch die Zunge raus und erhob sich dann. "Sorry, der Drang überkam mich einfach..." Durch die noch nassen, roten Haare strubbelnd, wandte er sich nochmals zu seinem kleinen Freund und hockte sich vor diesem hin. "Übrigens... der Gkückliche, als welchen du ihn bezeichnest, könnte starke Konkurrenz für dich bedeuten mein Kleiner..." Ihm leicht gegen die Stirn schnippsend, stand er nun wieder auf, stieg aus dem Brunnen und stellte sich auf den Rand, auf dem er zuvor gesessen hatte. Natürlich gab es keinen anderen, aber man musste ihm vielleicht erst zeigen, dass er auf dass, was er manches Mal sagte, mehr Wert legen sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthew Jolex
Member
Member
Matthew Jolex

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.10
Alter : 23
Ort : Zu Hause...

Charakter der Figur
Alter: 15
Größe: 1,78
Master/Honey von: Mello

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyFr Jul 09, 2010 2:25 pm

Da wollte man schon mal nett sein, und dann das! Da wird man einfach wieder ins Wasser zurück gezogen... Aber wer könnte Mello diesen Schachzug verübeln? Und er sagt, er spiele kein Schach...
Nun saß Matt also wieder im Wasser, und musste weiter grinsen. ,,Zunge strecken darf man nicht, denn das heisst "Ich liebe dich"!" , sang der Jüngere den Kindergartenkinder-Spruch, und fing an zu schielen und mit den Ohren zu wackeln. Schnell war Mello schon aufgestanden, strubbelte Matt noch einmal durchs Haar, der darauf nur ein "Wuff" entgegen brachte, und stieg aus dem Brunnen.
Als jedoch Matt von dem "Glücklichen" hörte, verschränkte er die Arme, und stand leicht herablickend auf. Gab es also wirklich jemanden, dem Mellos Herz gehörte? Hatte Klein-Matt keine Chance? Aber warum ließ der Größere dann die Kuscheleinheiten zu? Nee, oder? Jetzt bin ich doch nicht wirklich eifersüchtig auf jemanden, den ich noch nicht mal kenne... Doch, Matt, genau das bist du... ,,Wer ist es?", jetzt stieg er auch aus dem Brunnen. ,,Geht er hier auch zur Schule?", prüfend, in der Hoffnung einen Bluff zu erkennen schaute er den Älteren an. ,,Kennt ihr euch schon lange? Kenn ich ihn? Wo habt ihr euch kennen gelernt?", er tratt von einem Bein auf das andere. ,,Bist du mit ihm schon lange zusammen?" Warte mal... Wie konnte sich Matt eigentlich so sicher sein, dass es überhaupt ein "er" war? Nun gut, er war wirklich davon ausgegangen, dass Master wie Honey Homo waren, aber vielleicht war Mello in Wirklichkeit Bi? Oder er war einfach nur sehr freundlich und war doch Hetero? ,,Ist es überhaupt ein er?" Langsam gingen Matti-Boy die Fragen aus. Nur zwei blieben ihm auf der Zunge liegen. 1. Bluffst du? Und 2. Habe ich eine Chance?
Warte mal... Wollte Matt überhaupt eine Chance? Die beiden kannten sich doch gerade mal seit heute... Nennt man das Liebe auf den ersten Blick, oder einfach nur Pubertät?
Fragen über Fragen. Und die meisten konnte wohl nur Mello beantworten... Und Matts logisches denkvermögen, aber das war schon längst über alle Berge...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Member
Member
Mello

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 28.06.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,79
Master/Honey von: Matthew Jolex

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyFr Jul 09, 2010 2:53 pm

Mello konnte die niedlichen Worte Matt´s nr belächeln. Selbst er kannte dieses Lied, hatte aber zuvor nicht daran gedacht, dass man es gebrauchen würde. Nachdem nun auch Matt aus dem Brunnen stieg und seinen Platz neben seinem Master fand, ging Mello nochmals kurz in die Hocke, stützte sich mit der Hand am Brunnen ab und sprang hinunter, ehe er sich wieder setzte und dabei war, sein Shirt aufs neue auszuziehen. Es war klitschnass, genau, wie der Rest seiner Sachen. Und so folgte schließlich auch die Hose, die seinen Platz, wie das Oberteil, neben ihm fand. Seine Boxershorts ließ er vorsichtshalber an, wollte er den Jungen neben sich nicht noch peinlich berühren. Die Schuhe ließ er belanglos auf den Boden fallen. Nach kurzem Zögern, schnappte er sich nochmals seine Sachen, drehte sich zum Wasser und drückte das überschüssige Wasser heraus, sodass die Klamotten besser trocknen konnten. Dadurch, dass es recht warm war, dürfte das wirklich schnell erldeigt sein. Den Fragen von Matti lauschend, verbarg er das Grinsen, welches er so gern nach außen getragen hätte. Neugieriger Kerl der Kleine. "Naja.. zur Schule gehen tut er hier auch, genau wie ich relativ neu... und ja, du kennst ihn auch, sogar relativ gut... denk ich jedenfalls..." Nachdem er Hose und Shirt wieder abgelegt hatte, lehnte er sich leicht nach hinten, suchte jedoch mit seinen Händen den nötigen Halt, ehe er die Augen schloss. "Zusammen sein kann man es nicht nennen... aber wer weiß, wie lang das noch dauert... sowas kann man ja vorher nie wissen, geschweige denn planen... und ja... es ist ein "er"" Kurz schielte er zu dem Jüngeren hinauf, es war so niedlich mit anzusehen, wie er sich den Kopf zerbrach, würde er wahrscheinlich nie von selbst darauf kommen, dass genau er gemeint war. Aber naja, wie er schon sagte, was das zusammensein betraf, konnte man sich nie sicher sein. Villeicht wollte es Matt auch garnicht. Vielleicht wollte er wirklich nur die normale Master-Honey-Beziehung ohne jeglichen anderen Kram.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthew Jolex
Member
Member
Matthew Jolex

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.10
Alter : 23
Ort : Zu Hause...

Charakter der Figur
Alter: 15
Größe: 1,78
Master/Honey von: Mello

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyFr Jul 09, 2010 3:23 pm

So wie Matt gerade den Kopf zerbrach, hatte er erst gar nicht bemerkt, wie sich der Ältere erst das Shirt, und dann die Hose abstreifte. Nun aber realsierte er das, und musste sich mehr mals ermahnen, ihn nicht durch gehend an zu gaffen, wobei ihm das nur nebensächlich gelang...
,,Ehh? Ich kenn hier doch niemanden außer dich... Gehst du mit dir selbst? ..Oder kennen wir uns schon von früher irgendwann?" Das war natürlich auch möglich. Vielleicht war Mello ja irgendein reicher Sohn eines Geschäftspartners seines Vaters, so dass die beiden sich irgendwann mal auf irgendeiner Veranstaltung getroffe, bzw. gesehen haben, und dass ein gemeinsamer Freund hier auf die Schule ging- aber nein, so viele Zufälle hinter einander gab es schon gar nicht. Wen kannte Matt noch hier? Er ging gedanklich nochmals alles durch... Da war nur er, Mello, er, Mello, er, Mello, und... die Sekräterin? ,,Ist es die Sekräterin?", Crossdresser gab es ja überall, warum dann auch nicht in diesem Nobelinternat? Also konnte sie auch ein er sein... Sehr verwirrend das ganze... Matt sprang auf und ging erstmal eine Runde im Kreis. War so ein schlechter Crossdresser Mello also lieber als er? Nun gut, so schlecht war er ja auch nicht, Matt hatte nicht gedacht, dass sie doch ein Mann war... ,,Arrrghhhh!", musste der Rothaarige aufschreien. Am liebsten würde er seinen Kopf jetzt gegen eine Wand knallen lassen, oder mit einem Teller Abwerfen spielen... Oder sich eine Runde selbst im Wasser döppen. Wow. Selbstmordgedanken weil er nicht erkannt hatte, dass Mello in die/der/das Sekräter/in verknallt war. Glückwunsch. Du wirst immer sensibler, Matt. ,,Vielleicht bist du ja doch ein Mädchen...", murmelte er, an sich selbst gerichtet. Zum Haare raufen, war es Matt zu mute. Er kickte einen nahe liegenden Stein im hohem Bogen davon. ,,Arrrghhh!", nocheinmal kreischte er auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Member
Member
Mello

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 28.06.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,79
Master/Honey von: Matthew Jolex

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyFr Jul 09, 2010 3:50 pm

Mello schüttelte nur unentwegt den Kopf. "Nein...wir kennen uns nicht von früher...denn, wenn es so wäre, hätte ich dich ja gekannt... und das war nicht der Fall...und nein, ich gehe auch nicht mit mir selbst... so verzweifelt bin ich dann doch noch nicht..." Den Jungen beobachtend, musste er leicht schmunzeln. Ob er wohl noch drauf kommen würde, naja, so wies gerade aussah wohl nicht. Und dann, welch Zufall, wurde auch noch die Person genannt, mit der Mello wohl nichtmal im entferntesten gerechnet hätte. Die Sekretärin. "Die Sekretärin?" Die Augen nun etwas fragend und zugleich stark verwundert auf Matt gerichtete, wursste er gerade nichtmal selbst, was er darauf antworten sollte. Die alte Schabracke aus der Verwaltung? War der kleine noch ganz klar im Kopf? Nungut, es war die einzige Person die er kannte... da hätte er an seiner Stelle wohl auch nichts anderes gesagt...aber dennoch...die Sekretärin! Der Gedanke war so absurd, das er schon gleich wieder lustig war und Mello sich wirklich beherrschen musste nicht loszulachen. Hatte er ihm denn nicht gerade gesagt, es wäre keine sie? Oder fing er jetzt schon an, sich Gedanken zu machen, hinter welcher Frau wohl ein Mann stecken könne? Hach... zuckersüß, schien ihn ja wirklich sehr mitzunehmen das Ganze. Mittlerweile seine Wut an einem Stein auslassend, hörte er noch ein kurzes Aufschreien, ehe er sich dazu entschied, den Kleineren noch ein letztes Mal zu quälen. Vielleicht, würde es ja dann endlich klick machen. Sich also nun langsam erhebnd, lief er auf den, mit dem Rücken zu ihm stehenden Matt zu. Ließ seine Arme sachte durch dessen herunterhängende wandern und fasste somit um den Oberkörper des Jungen herum. Er klebte förmlich an seinem Shirt, da es noch so nass war. Seinen Kopf langsam auf seiner Schulter bettend, pustete er ihm kaum spührbar gegen das Ohr. "Du bist schon gaanz nah drann... aber die Sekretärin können wir gern ausschließen..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthew Jolex
Member
Member
Matthew Jolex

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.10
Alter : 23
Ort : Zu Hause...

Charakter der Figur
Alter: 15
Größe: 1,78
Master/Honey von: Mello

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyFr Jul 09, 2010 4:24 pm

Es war also doch nicht die Sekräterin... Klein-Matt war wieder bei Null angekommen. ,,Wenn kenn ich noch...? Wenn kenn ich noch? Wennkennichnoch? WENNKENNICHNOCH?! Zum Teufel noch mal!", wieder trat er gegen einen Stein. Er mochte keine Ratespiele absofort mehr leiden. Er würde jedes Fragespiel der Welt verbrennen, Günther Jauch vor einen Zug werfen und Raab schlagen... mitten ins Gesicht.... Oder doch die Magengrube? Schwere Entscheidung...
Doch bevor er sich wirklich entschieden konnte, wen er zuerst auslöschen könnte, bemerkte er schon, wie ihn jemand von hinten umarmte und an sich drückte. Dafür, gab es nur EINE logische Erklärung...
Mello war shizophrean, geistig verwirrt und hielt Matt wirklich für ein Hündchen! Da haben wirs, so einfach war das!
Doch Matt zweifelte an seiner Aussage, als ihm ein bestimmter jemand ans Ohr pustete, und er einen warmen Schauer bekam. Konnte es vielleicht doch noch eine Möglichkeit...? Nein... das war doch irgendwie.... Oder?
Sollte er es sagen? aber was, wenn er falsch lag? Ewiges Gespött und Jahre lange Vergeltung würde ihm nahe liegen... Aber störte es Klein-Matt? Natürlich nicht; schließlich hatte er nichts gegen körperliche Schmerzen, aber wohl eine Abneigung gegen den seelischen Schmerz namens "Unwissenheit"...
Er drehte sich in der Umarmung und schaute seinen Gegenüber mit großen Augen an: ,,Steht er direkt vor dir, trägt er eine Fliegerbrille und fängt sein Name mit "M" an, und endet mit "Atthew"?"
Wäre er jetzt wirklich ein Hündchen, würde er wohl mit dem Schwänzchen wackeln. Oder im Kreis rum hoppseln.
Aber er war nun mal keiner, und starrte Mello weiterhin nur mit großen Augen an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Member
Member
Mello

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 28.06.10

Charakter der Figur
Alter: 17
Größe: 1,79
Master/Honey von: Matthew Jolex

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyFr Jul 09, 2010 4:54 pm

Nachdem Mello ihn wohl anscheinend auf den richtigen Weg geführt hatte, pustete er erleichtert aus, ehe er leicht die Augen zusammenkniff. "Watson... du musst noch viel lernen..." Somit stupste er ihn mit seiner Nase an, grinste nur frech und legte seine Arme kurz anders, da sich Matt ja nun zu ihm herumgedreht hatte. Und da er es nicht sinnvoll fand, seine Hand sofort auf den kleinen Popo seines Schützlings zu legen, ließ er sie eine Etage höher wandern. "Solche Rätselaufgaben scheinen nichts für dich zu sein was, ich werd mich wohl die nächste Zeit damit zurückhalten müssen... obwohl es wirklich eine Genugtuung ist, dir dabei zuzusehen, halb zu verzwefeln, weil du nicht auf die Lösung kommst..obwohl sie doch zum greifen nahe ist..." Jaja.. der klene Bursche war nicht immer das hellste Köpfchen, vorallem, wenn er die gemeinte Lösung war. Leicht grinsend lehnte er seinen Kopf gegen die Stirn des ein wenig Kleineren und schloss für einen kurzen Moment die Augen. "Ich hoffe doch, du nimmst es mir nicht übel... aber, dass musste mal sein... und wie es scheint.... hätte es dich ja ein wenig gestört, wenn es die Sekretärin gewesen wäre, oder lieg ich da falsch?" Nun wieder die Augen geöffnet, sah er Matti fragend an, natürlich interessierte es ihn, wie er darüber dachte. Aber einzig und allein an seinen Reaktionen konnte man bereits erkennen, dass es ihm wirklich nicht gefallen hätte. Sonst wären die armen Steinchen, die er so lieblos durch die Gegend geschleudert hatte, sicherlich verschont geblieben worden. Und ohne Grund herumgekreischt hätte man doch auch nicht, außer man war geistlich ein wenig gestört, was er ihm aber nicht anrechnen wollte, da es eh nicht stimmt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthew Jolex
Member
Member
Matthew Jolex

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.10
Alter : 23
Ort : Zu Hause...

Charakter der Figur
Alter: 15
Größe: 1,78
Master/Honey von: Mello

Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 EmptyFr Jul 09, 2010 8:20 pm

Gespielt verdrehte Matt die Augen. ,,Sherlock, wenn sie von mir, mit mir reden, sollten sie du sagen, und nicht er... Sowas führt nur zu unbrauchbaren Komplikationen...." Das tats tatsächlich, wie man gerade erkennen konnte. Er merkte wie er leicht rot im Gesicht wurde. ,,Die...die war aber auch fies! Ich bin halt nicht so egoistisch und denk immer nur an mich!" Ok, ob das nun wirklich zu traff, war eine andere Sache... Aber was hätte er sonst sagen sollen? "´Tschuldigung, aber ich häte nicht gedacht, dass du meine Gefühle teilst." ? Das würde es auch nicht bringen.
Er spürte wie sich der Ältere auf seine Stirn stützte. Auch der Rotschopf schloß die Augen. So schön...
Nach wenigen Augenblicken seuftze er. Es führte wohl kein Weg daran vorbei, seinem Gegenüber die Wahrheit zu sagen...
,,Also... Ja, doch, schon... Es hätte mich gestört, weil...", er lief rot an, und schaute zu Boden. Irgendwie kam er sich vor, wie eins dieser typsich klischeehaften Mädchen aus irgendwelchen Liebesdramen... Er stockte. Er wartete. Er seuftzte. Er sprach weiter. ,,...ich dich irgendwie... gern habe?" Matt könnte den ganzen Moment jetzt durch einen Satz zerstören. Und ich hab was gegen Pedophile, und hatte keine Lust mit einem Pedo-Opfer in einem Zimmer zu leben... Er dachte daran es anzufügen, ein wenig Stolz zu retten, und seine, wie die des Größeren, Gefühle zu zertrampeln. Er hatte schon den Mund halb geöffnet, ließ es aber dann doch bleiben.
Aber jetzt, wo er den Mund schon offen hatte, beugte er sich nach vorne, und legte seine Lippen auf die des Älteren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Der große Brunnen - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Der große Brunnen   Der große Brunnen - Seite 8 Empty

Nach oben Nach unten
 
Der große Brunnen
Nach oben 
Seite 8 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Feuerwinkel bei 360 Grad Schiffen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Be my Master :: Das Schulgebäude :: Schulgelände :: Schulgarten-
Gehe zu: